Please wait, loading...

Ansprüche und Ziele YOWA Jugendliche

Ansprüche und Ziele YOWA Jugendliche

Die Ansprüche und Ziele des YOWA Kinder Programms für Jugendliche

Die Jugendlichen, die bei uns dieses Programm lernen, sind zwischen 13 und 16 Jahre alt.

Der Unterschied zwischen dem YOWA Programm für Kinder und dem für Jugendliche ist, dass bei den Jugendlichen die verschiedenen Techniken intensiver und mit mehr Ausdauer trainiert werden. Das speziell angewandte Trainingskonzept berücksichtigt im Vergleich zu Kindern und Erwachsenen andere körperliche Voraussetzungen.

Auch bei diesem Programm für Jugendliche ist das Ziel, einen offen Geist und eine gesunde Einstellung zum Leben zu entwickeln, sowie die Entwicklung und den Fortschritt einer starken und gleichzeitig  flexiblen Muskulatur für eine gesunde Haltung kombiniert mit einem guten konditionellen Zustand zu fördern. So verbessern die Jugendlichen ihre körperliche Fitness, lernen im Training ihre Stärken kennen und entwickeln dadurch ein sicheres Auftreten.

Ebenso wie bei den Kindern werden die zu erlernenden Techniken in Drills geübt. Drills sind Bewegungsabläufe, die in einem Fluss abgespielt werden. Sie beginnen und werden immer wieder wiederholt, so dass ein Kreislauf entsteht. Die Übungen sind einfach und logisch aufeinander aufgebaut. Dabei lernen die Jugendlichen komplexe Bein- und Armbewegungen zu kombinieren. So entwickeln sie ihr Konzentrationsvermögen und eine gute Koordination und sie verbessern die Verbindungen zwischen ihren beiden Gehirnhälften. Konzentration, Koordination und körperliche Gesundheit sind wichtige Schlüsselfunktionen zum Lernen. Dadurch meistern die Jugendlichen einfacher die Schule und können ihre natürliche Balance wiederherstellen.

Dieses YOWA Programm entwickelt so viele Talente und Fähigkeiten wie nur möglich. Die Jugendlichen trainieren ihre Balance, Empfindlichkeit, Koordination, Kraft, Ausdauer und vieles mehr. Welche Anforderungen die Jugendlichen auch in ihrem Leben erwarten, diese Fähigkeiten werden ihnen helfen, sie zu bewältigen. Kampfkünste entwickeln Selbstbewusstsein und Selbstachtung. Die Jugendlichen wissen sich zu schützen und sind aggressiven Schulkameraden nicht hilflos ausgesetzt.